THG-Quote

Jährlich mit Ihrem E-Fahrzeug Geld verdienen

Sie sind Fahrzeughalter*in eines vollelektrischen Fahrzeuges?

Super, dann registrieren Sie sich jetzt mit wenigen Klicks zum Quotenhandel und verkaufen Sie das von Ihnen eingesparte CO₂. Für das Jahr 2023 erhalten Sie eine garantierte Prämie in Höhe von 300,- €, unabhängig von den von Ihnen gefahrenen Kilometern.

Weitere Informationen zu Auszahlungszeitpunkt und Prämienhöhe
erhalten Sie in unseren FAQs.

 Zu den FAQs

 

THG-Quote

THG-Quote

Jetzt profitieren

300,- Euro Prämie für das Jahr 2023 erhalten

  • THG-Quotenhandel mit Ihrem Elektrofahrzeug

  • Unkomplizierte Anmeldung Ihrer CO2-Einsparung

  • Persönliches Service-Center bei uns in Flensburg steht bei Fragen bereit

Jetzt auch für 2023 verfügbar

 

Bis zum 31.01.2023 können über die Formularmaske noch Fahrzeugscheine für das Jahr 2022 hochgeladen werden.

 

Sollten Sie bereits 2022 die THG-Quote über uns abgewickelt haben, erhalten Sie eine E-Mail, in der Sie mit einem Klick der Anmeldung für 2023 zustimmen können, ohne erneut Ihre Daten und Fahrzeugscheine hochladen zu müssen.

Anleitung

So einfach geht's:

  • 1

    Registrierung

    Anmeldedaten eingeben

  • 2

    Fahrzeugschein

    fotografieren und hochladen

  • 3

    300,- € Prämie

    Sie erhalten 300,- € auf Ihr Bankkonto

THG Quote über die Stadtwerke Flensburg verkaufen

 

  • Ohne Risiko: Wir garantieren Ihnen jährlich eine feste Prämienhöhe.
  • Persönlich: Unser hauseigenes Service-Center steht Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.
  • Konzernfrei: Wir sind 100% Tochter der Stadt Flensburg.

     

 

QR-Code

Noch einfacher mit Ihrem

Smartphone

Für die Registrierung eignet sich am besten Ihr Smartphone. Halten Sie Ihren Fahrzeugschein bereit und scannen Sie anschließend den QR-Code ein. So gelangen Sie zum Anmeldeformular und können schnell und unkompliziert mit Ihrer Handykamera den Fahrzeugschein abfotografieren und hochladen.

Jetzt QR-Code scannen und THG-Quote anmelden!

FAQs THG-Quote

Noch Fragen?

  • Was ist die THG-Quote?

    ‚THG-Quote‘ steht für Treibhausgasminderungsquote, welche als Klimaschutzinstrument eingeführt wurde. Mineralölunternehmen sind dazu verpflichtet ihre CO2-Emissionen zu reduzieren. Seit 2022 können Besitzer*innen von Elektrofahrzeugen das von ihnen eingesparte CO2 in Form einer Quote weiterverkaufen und eine Prämie erhalten. Mineralölunternehmen können dadurch ihre CO2-Bilanz verbessen.

  • Welche Fahrzeuge sind für den Quotenhandel berechtigt? Was ist mit Firmen- und Leasingwagen?

    Für die Anmeldung der Quote sind alle rein batterie-elektrisch betriebenen Fahrzeuge (BEV) berechtigt, die eine Zulassungsbescheinigung Teil 1 haben. Dazu gehören sowohl Zweiräder (ab 45 km/h), Leichtfahrzeuge, herkömmliche PKWs aber auch Nutzfahrzeuge bis 3,5 und bis 12 t, sowie LKWs und Omnibusse. 

    Aber auch für kleinere E-Roller der Klasse L1e gibt es eine Möglichkeit, die THG-Prämie zu erhalten. Hierfür kann bei der örtlichen Zulassungsstelle eine freiwillige amtliche Zulassung beantragt werden, sodass man statt eines Versicherungskennzeichens ein Nummernschild sowie die Zulassungsbescheinigung Teil 1 und 2 erhält. Damit erfüllt man dann die Voraussetzung des THG-Quotenhandels. Welchen Aufwand und welche Kosten dies mit sich bringt, prüfen Sie am besten bei Ihrer zuständigen Zulassungsbehörde.

    Plug-In Hybrid-Fahrzeuge sowie Wasserstoff-Fahrzeuge sind somit von dem Quotenhandel ausgeschlossen.

    Auch Firmen- und Leasing-Fahrzeuge sind für den Quotenhandel berechtigt. Quotenberechtigt ist allerdings der/die Halter*in des Fahrzeuges, dessen Name im Fahrzeugschein hinterlegt ist. Achten Sie in diesem Fall bei der Registrierung darauf, anzugeben, dass Sie ein gewerblicher Nutzer sind, da bei der ausgezahlten Prämie die Umsatzsteuer zusätzlich an Sie ausgezahlt wird.

  • Was benötigt man, um die THG-Quote zu verkaufen?

    Für die Anmeldung der THG-Quote benötigen Sie lediglich den Fahrzeugschein Ihres Elektrofahrzeuges. Einzige Voraussetzung ist, dass Sie mindestens 1 Tag im entsprechenden Jahr Halter*in des Fahrzeuges sind. Bei der Registrierung werden Sie gebeten, ein Foto der Vorder- und Rückseite zu hinterlegen. Nutzen Sie daher am besten Ihr Smartphone für die Registrierung.

  • Wie verkaufe ich die THG-Quote und erhalte die Prämie?

    Klicken Sie auf den Button ‚Jetzt bestellen‘ oder scannen Sie den QR-Code und folgen anschließend den Angabefeldern. Hier registrieren Sie sich und übermitteln ein Foto der Zulassungsbescheinigung Ihres E-Fahrzeuges. Nutzen Sie daher für die Registrierung am besten Ihr Smartphone. Wir kümmern uns dann um die Abwicklung der Quote. Für Ihr E-Fahrzeug wird dabei vom Umweltbundesamt ein Quotenschein ausgestellt und gesammelt an Unternehmen weiterverkauft. Nach dem Verkauf erhalten Sie Ihre Sofortprämie. Sie werden dabei stets per E-Mail auf dem Laufenden gehalten.

  • Wie hoch ist die Prämie?

    Für das Jahr 2022 erhalten Sie eine Prämie von 300,- €. Da der Marktpreis der Quote vom aktuellen Marktangebot und der Nachfrage abhängt, wird die Prämienhöhe für jedes Jahr neu berechnet.

    Für das Jahr 2023 sind wir auf eine erlösoptimierte Vermarktung umgestiegen. Das bedeutet, dass Sie von schwankenden Marktpreisen profitieren. Grundsätzlich können wir unmittelbar nach der Bescheinigung durch das Umweltbundesamt mit der Vermarktung Ihrer Quote loslegen, um Ihnen möglichst schnell Ihren Quotenerlös auszahlen zu können. Bei diesem Vorgehen kommt es allerdings unter Umständen zum Verkauf der THG-Quote zu für Sie unvorteilhaften Marktpreisen. Daher werden die THG-Quoten durch uns erlösoptimiert vermarktet, also zu einem Zeitpunkt mit möglichst hohen Quotenpreisen, damit wir eine möglichst hohe Prämie an Sie auszahlen können.  Jedes Jahr verkündet das Umweltbundesamt die Emissionsfaktoren des deutschen Strommixes. Diese sind dieses Jahr aufgrund eines höheren Anteils fossiler Energieträger gestiegen. Dadurch wird dem Elektrofahrzeug eine geringere CO2-Einsparung zugerechnet. Durch die erlösoptimierte Vermarktung können wir Ihnen allerdings dennoch 300,- € auszahlen. Aufgrund der erlösoptimierten Vermarktungsstrategie erfolgt eine Auszahlung im 1. Quartal des Folgejahres.

  • Wann und wie oft erhalte ich die Prämie?

    Die THG-Quote können Sie immer für das aktuelle Jahr beantragen. Sie erhalten dann die Prämie einmal pro Jahr.

    Die Auszahlung für das Jahr 2022 erfolgt nach erfolgreicher Zertifizierung durch das Umweltbundesamt und Vermarktung Ihrer THG-Quoten. Das Umweltbundesamt meldet aufgrund der hohen Nachfrage eine aktuelle Bearbeitungsdauer von 3-5 Monate. Die anschließende Vermarktung der Quoten nimmt in etwa 14 Tage in Anspruch. Anschließend erhalten Sie die Prämienauszahlung.

    Die Auszahlung der Prämie für Registrierungen für das Jahr 2023 erfolgt aufgrund der erlösoptimierten Vermarktungsstrategie im 1. Quartal des Folgejahres, da wir so eine möglichst hohe Prämie für Sie anbieten können. Weitere Informationen finden Sie dazu unter „Wie hoch ist die Prämie?“.

  • Muss ich die Quoten-Prämie jedes Jahr neu beantragen?

    Ja, Sie müssen jedes Jahr erneut bestätigen, dass Sie Ihre THG-Quote verkaufen möchten. Dazu erhalten Sie zu Beginn des neuen Jahres eine Erinnerungsmail. Sie müssen dann nur noch kurz nachweisen, dass Sie immer noch Fahrzeughalter*in des Elektrofahrzeuges sind.

  • Warum kann ich die Quote nicht selbst verkaufen?

    Die THG-Quoten einzelner Personen werden gebündelt und gesammelt weiterverkauft. Dies vereinfacht den Verwaltungsaufwand bei den zuständigen Behörden. Zudem erhöht sich durch die Bündelung die Quotenmenge und Sie profitieren von einem höheren Quotenerlös.

  • Kann ich mehrere Fahrzeuge anmelden?

    Ja, Sie können problemlos auch mehrere Fahrzeuge für den Quotenhandel anmelden.

  • Ich habe das Fahrzeug gerade erst bzw. mitten im Jahr gekauft. Habe ich trotzdem Anspruch?

    Auch wenn Sie das Fahrzeug erst im Laufe des Jahres erworben haben, können Sie Ihre THG-Quote verkaufen. Für den Quotenhandel müssen Sie mindestens 1 Tag im entsprechenden Jahr Halter*in des Fahrzeuges sein. Sie erhalten die volle Prämienhöhe für das gesamte Jahr.

  • Was passiert, wenn ich das Fahrzeug verkaufe?

    Die Quote kann pro Fahrzeug einmal im Jahr beantragt werden. Haben Sie die Quote für das aktuelle Jahr bereits erhalten, kann der/die Käufer*in des Fahrzeuges die Quote nicht noch einmal für das entsprechende Jahr beantragen. Setzen Sie den/die Käufer*in am besten darüber in Kenntnis.

  • Muss die THG-Prämie versteuert werden?

    Für Privatpersonen, die kein Einzelunternehmen führen, ist der THG-Prämienerlös steuerfrei.

    Für Unternehmen dagegen gelten die Prämienerlöse als Einkünfte aus Gewerbebetrieben und sind daher steuerpflichtig.

    Wir weisen darauf hin, dass dies keine Steuerberatung ersetzt und empfehlen, die individuelle Sachlage mit dem persönlichen Steuerberater zu klären.

  • Kann ich die THG-Prämie rückwirkend beantragen?

    Bis zum 31.01.2023 können über diese Formularmaske noch Fahrzeugscheine für das Jahr 2022 hochgeladen werden.

    Danach ist eine rückwirkende Beantragung und Auszahlung für das vergangene Jahr nicht möglich.