22.04.2021

HEM – mit Stadtwerke-Strom tanken

Die Deutsche Tamoil hat ihren Stromliefervertrag mit den Stadtwerken Flensburg für die Jahre 2022 und 2023 verlängert. Damit wird an den von ihr betriebenen HEM- und TAMOIL-Tankstellen weiter mit Strom aus dem hohen Norden getankt. Die Liefermenge liegt bei jährlich 29 Millionen Kilowattstunden.

„Es freut mich sehr, dass die Deutsche Tamoil ihren Liefervertrag mit uns für weitere zwei Jahre verlängert hat. Da haben wir sicher viel richtiggemacht, denn der Wettbewerb am Strommarkt ist hart umkämpft,“ sagt Cris Wallendorf, Vertriebsleiter der Stadtwerke Flensburg.

Die Deutsche Tamoil mit Sitz in Hamburg ist mit einem Marktanteil von fast 5 Prozent einer der größeren Tankstellenbetreiber Deutschlands. Das traditionsreiche Unternehmen wurde 1925 gegründet und expandiert kontinuierlich weiter. Auch mit digitalen Diensten. So kann der Kunde seit 2019 mit seinem Handy kontaktlos direkt an der Tanksäule bezahlen. Dadurch werden vor allem in der aktuellen Situation unnötige Kontakte reduziert und Warteschlangen vermieden.

Wie die Deutsche Tamoil wachsen auch die Stadtwerke Flensburg kontinuierlich. Im bundesweiten Strommarkt steigen Kundenzahlen und Absatzmengen fortwährend sowohl im Geschäfts- als auch im Privatkundenbereich. Aktuell liefern die Stadtwerke bundesweit Strom an rund 313.500 Haushalte. Dazu kommen rund 47.500 Kunden, die in ganz Deutschland mit Erdgas beliefert werden.

Abbildung einer Tankstelle in Elmshorn.