Energie direkt von der Küste

Pressemeldung

Detailansicht

Info-Veranstaltung Grüne Glasfaser für „weiße Flecken“ in Glücksburg gut besucht

Rund 220 Glücksburgerinnen und Glücksburger, darunter auch Bürgermeisterin Kristina Franke, besuchten gestern die Info-Veranstaltung in der Rudehalle. Es ging um die Erschließung der außerhalb liegenden Ortsteile der Stadt Glücksburg mit der echten Glasfaser der Stadtwerke Flensburg.

Das Interesse der Teilnehmer war groß: Die Fragen zeigten, dass sich alle vorab gut informiert hatten und die Vorteile der echten Glasfaser gut bekannt sind. So stoßen viele andere kupferbasierte Angebote an ihre Grenzen, wenn immer mehr Nutzer gleichzeitig online sind und folglich mehr Datenmengen benötigen. Oder eben auch, wenn der nächste Kabelverzweiger weit entfernt ist und damit Bandbreite „auf der Strecke“ bleibt. Nur die echte Glasfaser bietet konstant hohe Übertragungsraten unabhängig davon, wie viele Nutzer gerade online sind oder wie viele Daten gerade abgerufen werden. Nur mit der echten Glasfaser können anspruchsvolle digitale Angebote wie Telemedizin, altersgerechte Assistenzsysteme, Gaming, hochauflösendes Fernsehen, Video-on-Demand und Streaming-Dienste auch künftig optimal genutzt werden. Und in vielen digitalen Anwendungen nimmt der Bedarf an hohen und vor allem stabilen Übertragungsraten sowie nach kurzen Latenzzeiten kontinuierlich zu.

Ulla Meixner, Geschäftsbereichsleiterin Telekommunikation bei den Stadtwerken, freute sich über die erfolgreiche Veranstaltung: „Es ist so schön zu erleben, dass die Anwohner das Angebot zu schätzen wissen. Das bestätigt uns immer wieder, dass die Zeit reif ist für die Glasfaser. Die Nutzer wollen nicht mehr mit Bandbreiten „bis zu“ abgespeist werden“.

Die Erschließung der Glücksburger Außengebiete ist nur möglich, weil die Stadt Glücksburg Fördermittel zur Schließung der Wirtschaftlichkeitslücke aus Mitteln des Landesprogramms ländlicher Raum Schleswig-Holstein bis zur Höhe von 1,928 Mio. Euro erhält.

Ein wesentlicher Baustein dieses Ausbaumodells ist, dass die Stadtwerke Inhaber und Betreiber der kompletten Infrastruktur werden und bleiben. So ist ein Unternehmen, das die Region und Örtlichkeiten kennt, immer als Ansprechpartner direkt vor Ort erreichbar.

Wie in allen anderen Ausbaugebieten, erhalten die Glücksburger ihren Glasfaseranschluss in einem Aktionszeitraum von ca. acht Wochen kostenfrei und können so rund 1.000 Euro sparen.

Glücksburg erhält das gleiche komplette Telekommunikationsangebot der Stadtwerke wie Flensburg. Dazu zählen schnelles Internet mit 110 oder 220 Mbit/s bei stabilen Bandbreiten statt „bis zu“ und Volumenbegrenzung, Telefon und Glasfaser-TV. Zusätzlich erhalten alle Kunden einen kostenfreien Cloud-Speicher mit 50 Gigabyte (GB). Die „Förde-Flat Cloud“ liegt ausschließlich auf norddeutschen Servern und unterliegt höchsten Sicherheitsstandards.

Umfassende Informationen gibt´s jederzeit auf der  Webseite www.swfl-glasfaser.de.

Feedback