Regen

Teure Grund- und Ersatzversorgung vermeiden

Wenn Ihr bisheriger Energieanbieter Sie nicht mehr beliefern kann

 

Viele Kunden von Energieversorgern erleben gerade, dass ihr Energielieferant die Energie nicht mehr zu den gebuchten Konditionen liefern kann und sie dadurch eine Kündigung erhalten. Andere fallen direkt in die zumeist teure Grund- und Ersatzversorgung des örtlichen Grundversorgers. Insgesamt herrscht derzeit eine große Verunsicherung aufgrund der täglichen Nachrichten über Pleiten in der Energiewirtschaft.

 

Keine Frage, die Branche erlebt derzeit eine noch nie dagewesene Situation – dennoch sind erfahrene Versorgungsunternehmen mit großer Energie-Expertise wie die Stadtwerke Flensburg hervorragend aufgestellt und liefern Strom und Erdgas zu fairen Preisen und besten Konditionen – wie vereinbart.

 

  • Was passiert, wenn Ihr Versorger insolvent ist?

    Sie werden nicht im Dunkeln sitzen und sind auch nicht der Kälte ausgesetzt, denn die Energieversorgung wird nicht unterbrochen. Sie werden weiterhin mit Strom und Erdgas versorgt – nur zu anderen Preisen und Konditionen. Wenn Sie vom aktuellen Versorger wegen Insolvenz gekündigt werden, fallen Sie in die sogenannte Grund- und Ersatzversorgung Ihres örtlichen Grundversorgers. Diese ist in der Regel teurer als andere Strom- und Erdgastarife.

  • Was es für Sie bedeutet, wenn Sie in die Grund- und Ersatzversorgung fallen?

    Die Ersatzversorgung ist eine Notversorgung vom örtlichen Grundversorger. Wie der Name sagt, ersetzt die Ersatzversorgung Ihren bisherigen Energiebezug bzw. Ihre Energiebelieferung für den Fall, dass der bisherige Lieferant nicht mehr zu den vereinbarten Konditionen beliefern kann.

  • Was können Sie tun, um unnötige Kosten zu vermeiden?

    Wenn Sie von der Insolvenz ihres Energieanbieters erfahren, raten wir Ihnen zu einem seriösen und verlässlichen Anbieter zu wechseln, um die teure Ersatzversorgung zu vermeiden. Zusätzlich sollten Sie auch eventuell bestehende SEPA-Lastschriftmandate widerrufen, und wenn überhaupt besser per Rechnung bezahlen. So können Sie im Falle eines plötzlichen Lieferstopps sofort die Zahlungen unterbrechen.

    Wenn Ihr Energieanbieter Sie nicht mehr beliefert, hat Ihr alter abgeschlossene Vertrag noch immer Bestand. Daher empfehlen wir den alten Vertrag zu kündigen, falls dies nicht sowieso durch einen Anbieterwechsel passiert. Zudem sollten eventuell geleistete Vorabzahlungen von dem insolventen Energieanbieter zurückgefordert werden.

Was können Sie tun, um deutlich höhere Kosten für Energie zu vermeiden?

 

Sie können den Versorger wechseln! Suchen Sie über unsere Produktauswahl den für Sie passenden Tarif und schließen Sie einen neuen Vertrag ab. Wir übernehmen dabei alle Wechselformalitäten und Sie erhalten schnellstmöglich Energie von den Stadtwerken Flensburg – fair, günstig, transparent.