Energie direkt von der Küste

Energie direkt von der Küste

Wasserversorgung in Flensburg

In Flensburg übernehmen zwei Wasserwerke der Stadtwerke Flensburg die öffentliche Trinkwasserversorgung.

Das Wasserwerk am Ostseebad fördert seit 1881 aus sieben jeweils 100 bis 140 Meter tiefen Brunnen reinstes Trinkwasser. Zum Wasserwerk Süd, seit 1970 in Betrieb, zählen vier Brunnen mit Tiefen zwischen 200 und 300 Metern. Darüber hinaus existieren noch einige private Brunnen überwiegend für gewerbliche und industrielle Zwecke.

Das Flensburger Grundwasser steht unter einem natürlichen (artesischen) Druck, der ausreicht, um das Wasser auf eine Höhe von rund 11 Metern über Normalnull zu befördern.

Daher wird das Trinkwasser im tief gelegenen Ostseebad über „artesische Brunnen“ gefördert. Anders sind die Verhältnisse im 33 Meter über Normalnull gelegenen Wasserwerk Süd. Dort reicht der natürliche Druck nicht aus, sodass Unterwasserpumpen das Brunnenwasser aus einer Tiefe von etwa 25 Metern nach oben fördern. Pro Tag fördern alle Flensburger Wasserwerksbrunnen etwa 14.500 m3 Wasser.

Von den Wasserwerken zu Ihnen

Das von den Brunnen gelieferte Rohwasser wird in unseren Wasserwerken zunächst belüftet und gereinigt. Über ein rund 300 Kilometer langes Rohrsystem gelangt das Wasser zu Ihrem Wasserhahn. Damit das funktioniert, sorgen die zwei Flensburger Wassertürme für einen konstanten Wasserdruck im Leitungssystem. Die Wassertürme stehen auf den beiden höchsten Punkten im Westen und Osten der Stadt.

Mehr über unsere Wassertürme

Informationen zum Download

Feedback