Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
Klicken Sie hier für eine Anleitung, wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten.

Geschichte

Tradition und Innovation

Die Geschichte der Stadtwerke Flensburg fußt auf Tradition und Innovation mit dem Ziel, Kunden umweltschonend, preisgünstig und sicher mit Energie zu versorgen.

Die Entwicklung ist geprägt von stetigem Wandel einerseits und konsequenter Beständigkeit andererseits. Diese Tradition der Innovation sorgt dafür, dass unsere Kunden von einem der modernsten Energieerzeuger und -versorger Deutschlands profitieren können.

1854

Beginn der Gasversorgung in Flensburg

  • 1854–1910: Gaswerk in der Gasstraße
  • 1910–1982: Gaswerk in der Batteriestraße
  • 1963: Umstellung von Kohlengas- auf Butangaserzeugung
  • 1982: Stilllegung der alten Stadtgasversorgung
  • seit 1988: Erdgasversorgung für einzelne Industriekunden
  • 2016: Start des bundesweiten Erdgasvertriebs

1881

  • Beginn der zentralen Wasserversorgung in Flensburg: Inbetriebnahme des Wasserwerks Ostseebad
  • 1970: Inbetriebnahme des zweiten Wasserwerks Süd

1894

Beginn der Elektrizitätsversorgung in Flensburg

  • 1894–1913: Gleichstrom-Elektrizitätswerk in der Karlstraße
  • 1913: Inbetriebnahme des heutigen Kraftwerks am Strandweg
  • seit 1922: Stromversorgung Glücksburgs
  • seit 1928: Zusammenarbeit des Flensburger Kraftwerks mit dem Kraftwerk in Apenrade, Dänemark
  • 1969–1971: Umrüstung des Flensburger Kraftwerks zum Heizkraftwerk

1969

Beginn der Fernwärmeversorgung in Flensburg (Heißwasserversorgung); zunächst über provisorische mobile Heizzentralen in Flensburger Stadtteilen.

  • seit 1971: Fernwärmeversorgung über das Heizkraftwerk am Strandweg
  • 1972: Beginn des Anschlusses der Nachbargemeinde Harrislee
  • seit 1983: grenzüberschreitende Fernwärme-Lieferungen nach Padborg, Dänemark
  • 1985–1988: Anschluss Glücksburgs an das Fernwärmenetz

1999

Beginn der deutschlandweiten Elektrizitätsversorgung

  • Im Zuge der Liberalisierung des Strommarktes in Deutschland wurde es möglich, auch Kunden außerhalb des ursprünglichen Versorgungsgebietes mit Strom zu beliefern.
  • 2011 haben die Stadtwerke Flensburg 100.000 Stromkunden außerhalb des Flensburger Netzgebiets.

ab 2000

Fernwärmeversorgung weiterer Umlandgemeinden

  • 2000: Lieferung von Fernwärme in die Nachbargemeinde Tastrup
  • 2003: Stadtwerke Flensburg sind Mehrheitsgesellschafter des Heizwerks der Umlandgemeinde Langballig
  • 2004: Aufstockung der Anteile am Heizwerk Langballig auf 100 %
  • 2010: Anschluss der Umlandgemeinde Wees an das Flensburger Fernwärmenetz
  • 2011: Fernwärmeversorgung der Umlandgemeinden Süderbrarup und Tarp

ab 2007

Nachhaltige Ausrichtung der Stadtwerke Flensburg

  • 2007: Inbetriebnahme einer neuen Filteranlage und Einsatz von Ersatzbrennstoffen (Investitionen in zweistelliger Millionenhöhe)
  • 2008: Stadtwerke Flensburg sind Mitgründer und Mitglied im Klimapakt Flensburg
  • 2008: greenco2ncept - die Stadtwerke Flensburg streben an, ihr Kraftwerk ab 2050 CO2-neutral zu betreiben
  • 2008: Beteiligung am Offshore-Windpark Borkum
  • 2011: Neue Strategie: "Energie im Wandel - Kraft aus Kontinuität"
  • 2012: Erweiterung der unternehmenseigenen Photovoltaikanlage
  • seit 2012: atomstromfreie Versorgung der Kunden im Flensburger Netzgebiet
  • 2013: Inbetriebnahme eines Elektrodenheizkessels mit Anbindung an einen Wärmespeicher
  • 2013: Neubau einer Gas- und Dampfturbinenanlage für 128 Mio. Euro und 40 % weniger CO2-Ausstoß

ab 2014

  • 2014: Übernahme des Stromnetzes der Nachbargemeinde Harrislee
  • 2015: Stadtwerke Flensburg begrüßen ihren 200.000sten Stromkunden
  • 2016: Inbetriebnahme der neuen Gas- und Dampfturbinenanlage, die zwei ältere kohlenstaubbefeuerte Kesselanlagen ersetzt und eine wichtige Komponente auf dem Weg zu dem bis 2050 angestrebten CO2-neutralen Kraftwerksbetrieb in Flensburg ist
  • 2016: Aktualisierung der Strategie: "Klar auf Kurs - Energie mit Zukunft"
  • 2016: Start des bundesweiten Vertriebs von Erdgas-Produkten
  • 2016: Stadtwerke Flensburg entscheiden sich für den verstärkten Ausbau eines Glasfasernetzes in Flensburg, Glücksburg und Harrislee, um nach und nach alle Privathaushalte dort an die neue Komunikationswelt anzuschließen. Mit Förde-Flat bieten die Stadtwerke Flensburg darüber hinaus ein Tarifmodell an, dass alle Möglichkeiten der Glasfaser in die Haushalte bringt.