Einspeisemanagement

Einspeisemanagement

(EisMan)

Was ist Einspeisemanagement?

Gemäß Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) sind Netzbetreiber dazu berechtigt, an ihr Netz unmittelbar und mittelbar angeschlossene EEG- und KWK-Anlagen in besonderen Fällen abzuregeln. Ziel des Einspeisemanagements ist es, eine volle Rückerstattung der Einspeisevergütung für diese abgeschalteten Zeiten zu erzielen.

Wen betrifft das Einspeisemanagement?

Wird die Einspeisung von Strom aus einer Anlage zur Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien, Grubengas oder Kraft-Wärme-Kopplung wegen eines Netzengpasses reduziert, muss der Netzbetreiber die von der Maßnahme betroffenen Betreiber entschädigen.

Lassen Sie kein Geld auf der Straße liegen!

Die Bundesnetzagentur sieht für die Ermittlung der Ausfallarbeit zwei Verfahren als sachgerecht an. Ein „pauschales Verfahren“ mit dem sich die Ausfallarbeit vereinfacht ermitteln lässt oder alternativ das „Spitzabrechnungsverfahren“ bei dem mit Hilfe von Messwerten eine genaue Aufklärung der Ausfallarbeit erfolgt. Ihr Vorteil hierbei ist eine spitze und gerechte Abrechnung der EisMan-Maßnahmen.

Was erledigen die Stadtwerke Flensburg für Sie?

Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern unterstützen wir Sie in Ihrem Abrechnungsprozess. Wir prüfen, ob Ihre Anlage die nötigen Voraussetzungen erfüllt und erstellen anschließend die Abrechnungen gegenüber dem zuständigen Netzbetreiber – gleiches gilt für die Beratung über Ihr Abrechnungsverfahren.

Kontakt

Telefon:0461 487-3399
E-Mail:dienstleistungen@stadtwerke-flensburg.de

Downloads

Feedback